Museumsbesuch - Kreisgruppe Oberbayern Nord

Direkt zum Seiteninhalt
Archiv > 2014

Elf Kameraden aus 6 RKs nahmen, teils mit Ehefrauen bzw. Enkel, das Angebot der Kreisgruppe an und begaben sich mit einem 8-Sitzer aus dem Bw-Fuhrpark und Privat-PKWs bzw. Motorrad nach Röthenbach/Pegnitz. Dort wurden wir Fünfzehn vom 1. Vorsitzenden des „Museum für historische Wehrtechnik e. V.", Herrn Diplomingenieur Werner Sünkel, empfangen und sehr informativ durch die umfangreiche Sammlung geführt. Neben einigem Großgerät im Freien befanden sich in mehreren Hallen Funkgeräte, Handwaffen, San.-Material, Munitionsarten und allerlei sonstiges Material um einen Krieg zu führen oder sich verteidigen zu können.
Nach der Mittagspause in einem uns von Herrn Sünkel empfohlenen Lokal in Leinberg/Diepersdorf (es war ein guter Tipp!) machte sich die Gruppe auf den Heimweg über Treuchtlingen. Dort besuchten wir den sehr gut gepflegten, vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Jahr 1961 angelegten, Soldatenfriedhof „Am Nagelberg", dem drittgrößten in Bayern, auf dem 2229 Gefallene und 316 Zivilpersonen, darunter auch Kinder, begraben sind, die bei den Bombenangriffen der Amerikaner im Februar bzw. April 1945 ums Leben kamen.
Gegen 17.3o Uhr hatte uns die Heimat wieder, nach einer insgesamt beeindruckenden Tour.

Franz Fischer

Copyright © 2012 - 2018   -   Kreisgruppe Oberbayern Nord
Zurück zum Seiteninhalt