Neues Waffenrecht - Kreisgruppe Oberbayern Nord

Direkt zum Seiteninhalt
News
Hallo Kameradinnen, und Kameraden,

ich darf Euch kurz einige Punkte Bezirksverantwortlichen Schießsport mitteilen:

Thema neues Waffenrecht:

Große Magazine (über 10 Langwaffe / über 20 Kurzwaffe) müssen bis 01.09.2021 bei den Kreisbehörden angemeldet werden. Magazine die nach dem 13.06.2017 gekauft wurden, dürfen nach dem 01.09.2021 nur noch mit einer BKA-Sondergenehmigung besessen werden (Diese ist wohl mit unserer SchSpO nicht zu begründen). Bei in den letzten Jahren erworbenen Magazinen steht oftmals ein Herstellungsjahr auf dem Magazin, das die Identifizierung für die Behörden leicht macht. Für Besitzer von Magazinen mit Kaufdatum ab dem 13.06.2017 ist zu empfehlen noch abzuwarten, da hier Gerichtsverfahren ausstehen, die den Termin 13.06.2017 in Frage stellen könnten, da das aktuelle Gesetz ab einem rückwirkenden Termin greift, was von einigen Juristen als problematisch angesehen wird. Dennoch ist auch für diesen Fall unbedingt der Endtermin 01.09.2021 zu beachten. Sollte sich bis zu diesem Termin keine rechtliche Änderung ergeben haben und keine BKA-Genehmigung für den Einzelfall vorliegen, dürfen diese Magazine nicht mehr im Besitz sein.

Der Kauf von Waffen auf die gelbe WBK ist nun auf gesamt 10 Waffen pro Sportschützen begrenzt (Altbesitz der höher ist, bleibt unangetastet). Bei mehreren WBKen pro Schütze werden die gekauften Waffen zusammengezählt. Alle Käufe darüber hinaus müssen künftig auf die grüne WBK mit Einzelbedürfnis beantragt werden.

Künftig erfolgen nachträgliche Bedürfnisprüfungen durch die Kreisbehörden fünf und 10 Jahren nach dem ersten Waffenerwerb. Es muss hierbei nachgewiesen werden, dass pro Waffenart (Kurz- und Langwaffe) jeweils mindestens einmal im Quartal oder mindestens jeweils 6x im Jahr geschossen wurde. Bei dieser Überprüfung sollen jeweils die letzten beiden Jahre vor dem Überprüfungszeitpunkt von der Behörde betrachtet werden. Hier ist jedem Schützen unbedingt zu empfehlen, ordentlich sein Schießbuch zu führen.

Bisher erwerbsfreie Salutwaffen müssen bis zum 01.09.2021 ebenfalls bei den Kreisbehörden angemeldet werden. Es ist auch zu prüfen, ob z.B. in Schützenheimen derartige Salutwaffen evtl. zur Dekoration an der Wand hängen, die den RAGen oder RKen gehören, da auch diese angemeldet werden müssen.


Bei Rückfragen stehe ich Euch natürlich gerne zur Verfügung.

Mit kameradschaftlichem Gruß!

Manfred Buchberger
Beauftragter für den Schießsport und stv.Kreisvorsitzender
Copyright © 2012 - 2019   -   Kreisgruppe Oberbayern Nord
Zurück zum Seiteninhalt