Wintermarsch 2016 - Kreisgruppe Oberbayern Nord

Direkt zum Seiteninhalt
2016
Wintermarsch 2016
 
„Wir starten heute, wenn auch das Wetter nicht gerade recht winterlich ist, zum traditionellen  Wintermarsch der  Reservistenkameradschaft ANLAUTERA“, so  Vorsitzender Michael Schönberger,  Münchsmünster, bei der Begrüßung der Teilnehmer im Schützenhaus Kipfenberg. Er brachte zum Ausdruck, dass es sich über die starke Beteiligung freue und hat gerne die Leitung übernommen.
 
Die  Mannschaften in der Stärke von 4 Wettkämpfer erhielten von Alfred Gmelch aus Heimbach  den Marschauftrag übermittelt. Nach den Angaben von Koordinaten, Bezugspunktverfahren und Kompaßzahl mussten die Teilnehmer die Wegstrecke, die von Josef Hopfner, Kemathen und Werner Gehr, Kipfenberg erkundet wurde in die Karte übertragen.
 
Gleich vom Start weg dwurden die Teilnehmer gefordert. Einen kurzen  Anstieg zum Mühlbuck war zu bezwingen. Die  weitere Marschstrecke führte entlang des Plazotta- und Husarensteigs, über Wald- und Feldwege und über den Steinberg zur  Verpflegungs-aufnahme beim Sportplatz bei Biberg. Wegen „Ausfall der  Feldküche“ wurde die Essensausgabe in die Dorfmitte von Biberg verlegt. Dieser Punkt war von den Marschierer nach Koordinate zu ermitteln.. Unterwegs waren Orientierungsaufgaben mit Karte und mit Kompaß erforderlich.
 
Nach dem Erhalt eines neuen Marschauftrages war die  weitere Strecke in der Karte festzuhalten.  Der Weg  führte über Krut, entlang am Waldrand durch den Heiligengrund und das Birktal zurück zum Ausgangspunkt. 17 Kilomter hatten die Teilnehmer dann bis dahin zurückgelegt. Bei der Abschlußbesprechung bedankte sich Stabsunteroffizier d.R. Michael Schönberger.  bei  den Kameraden, die sich am Marsch beteiligten, für die Verpflegung sorgten und alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. 
 
 
Foto: Orientieren im Gelände
Copyright © 2012 - 2021   -   Kreisgruppe Oberbayern Nord
Zurück zum Seiteninhalt